Rodial Skin Bleach Cleanser, Serum und Mask

Der Megatrend in Sachen Hautpflege und insbesondere Anti-Aging sind Produkte gegen Hyperpigmentierung. Aus meiner Sicht sehr verständlich, da Untersuchungen zeigen, dass Pigmentflecken frau doch deutlich älter aussehen lassen als Falten. Naja, heißt ja auch Altersflecken…

Rodial hat jetzt die Skin Bleach-Serie auf den Markt gebracht, die aus drei Produkten besteht:

Skin Bleach Cleanser (40,00 Euro)

Hauptwirkstoffe im Cleanser sind Fruchtsäuren (auch als AHA bzw. Alpha HYdroxy Säure bekannt) und Protease und Subtilisin.

Fruchtsäuren wirken exfolierend, d.h. sie entfernen abgestorbene Hautzellen, verbessern die Beschaffenheit der Haut und verhelfen zu einem gleichmäßigerem Hautton. Protease und Subtilisin sind Enzyme, die den Zellerneuerungsprozess begünstigen.

Skin Bleach Acid Mask (62,00 Euro)

Auch hier sind die Hauptwirkstoffe AHAs und zwar in drei Varianten: die schon erwähnten Fruchtsäuren sowie Glykolsäure und Milchsäure. Eigenschaften s. oben.

Skin Bleach Serum (82,00 Euro)

Im Serum sind neben dem schon im Cleanser enthaltenen Enzymen Protease und Subtilisin auch ein Wirkstoff namens Chromabright™ enthalten. Dies ist ein relativ neuer Wirkstoff (wer mal nachlesen möchte: hier) und er wirkt zweifach. Zum einen wird die Tyrosinaseaktivität (das maßgebliche Enzym bei der Bildung von Melanin und damit dunklen Flecken) gehemmt, zum anderen wirkt er insgesamt hautaufhellend.

Alle drei Produkte stehen auch als Skin Bleach Kit (150,00 Euro) zur Verfügung.

Die Werbeversprechen sind – wie bei Rodial gewohnt – umwerfend: 45 % hellere Haut innerhalb von 5 Tagen, hellere und strahlendere Haut nach nur 30 Tagen und nach 60 Tagen um 72 % reduziertes Melasma (dunkle Pigmentierungsflecken).

Meine Meinung dazu: wer kein exfolierendes Produkt wie AHA oder BHA benutzt, wird mit Sicherheit nach fünf Tagen einen Effekt sehen. Allerdings auch mit jedem anderen Produkt mit diesen Inhaltsstoffen. Interessant ist jedoch die Kombination aus AHA und Chromabright, da man hier sozusagen auf zwei Ebenen arbeitet.

Ich habe vorab überlegt, wie man die Wirksamkeit gut testen könnte und nach Blick auf meine Hände war es klar: leider habe ich einige braune Flecken auf den Händen und meine rechte Hand war das passende Testobjekt.

Also habe ich zwei Monate lang jeden Morgen und Abend gesäubert und eingecremt, zweimal die Woche die Maske aufgetragen und – GANZ WICHTIG – immer Sonnenschutz verwendet. Morgens initial und dann tagsüber eine Handcreme mit SPF15 und UVA-Schutz.

Bei Produkten mit AHA ist der pH-Wert entscheidend, liegt er über 4,0, wirkt die Säure nicht mehr exfolierend. Ich habe zwischendurch die Maske an drei Tagen hintereinander aufgetragen mit dem Ergebnis von leichten Hautschälungen, daher gehe ich davon aus, dass der pH-Wert stimmt. Ich habe leider kein Labor zwecks Messung.

Aber kommen wir mal zum Ergebnis.

Das hier ist meine rechte Hand vor zwei Monaten (sorry wegen der Gruselphotos, außerdem versteht jetzt wohl auch jeder, warum ich keine Makeup-Photos mache – ich kann es einfach nicht)

Und so sieht es nach zwei Monaten Rodial aus:

Ich denke, das Ergebnis spricht für sich. Die Pigmentflecken sind deutlich heller geworden und insgesamt sieht der Hautton sehr viel gleichmäßiger aus. Insbesondere letzteres gefällt mir gut. Ich habe nicht damit gerechnet, dass die Flecken komplett verschwinden (dazu braucht man dann wohl doch einen Laser), aber ich finde das Ergebnis sehr vorzeigbar.

Daher Empfehlung meinerseits.

Weitere Anwendungstipps: ich habe die drei Produkte auch probehalber im Gesicht verwendet. Die Reinigung würde ich bei empfindlicher Haut nur 1x pro Tag oder alle zwei Tage benutzen, die Maske eher 1x pro Woche. Das Serum habe ich sehr gut vertragen, also im Zweifel einfach ausprobieren, ob die Haut damit klar kommt.

Und nochmal zur Erinnerung: ohne vernünftigen Sonnenschutz ist die Pflege vergebliche Liebesmüh!!!!

(Quelle Bildmaterial: Rodial, die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

Deine Meinung?