Max Factor Ageless Elixir

Geht es um Foundations aus dem Drogeriemarkt, kann ich eigentlich nur eine Marke empfehlen: Max Factor. Bei allen anderen komme ich eigentlich nie klar. Meistens finde ich die Konsistenzen zum abgewöhnen, das gibt dann ein merkwürdig fleckiges Ergebnis im Gesicht oder noch schlimmer betonte Poren. Außerdem habe ich auch Glück, da mir bei Max Factor die Farbe Natural immer hervorragend „passt“.

Die Second Skin Foundation habe ich eigentlich immer in meinem Schminkkoffer, sie hat eine leichte bis mittlere Deckkraft und sieht extrem natürlich aus – wenn dann bei den (leider) nur vier Farbtönen der richtige dabei ist.

Daneben hat sich jetzt eine Flasche Ageless Elixir gesellt, natürlich in der Farbe „50 Natural“ und in diesem Fall sind zwei Foundations auch gerechtfertigt: die neue Ageless Elixir bietet nämlich eine sehr hohe Deckkraft. Ich habe vor der ersten Benutzung natürlich nicht die Informationen dazu gelesen, bediente großzügig den Spender und das ergebnis war dann, naja, sagen wir mal maskenhaft.

Etwas weniger ist hier definitiv besser, dann lässt sich die Foundation sehr gut verteilen, sie ist sehr angenehm auf der Haut. Und nicht nur das, es handelt sich um ein 2-in-1-Produkt und es sind noch einige Goodies enthalten mit Anti-Aging-Wirkung: Penta-Peptide, Niacinamid und Glucosamin. Niacinamid ist ein kleiner Alleskönner in Sachen Anti-Aging, dieser Inhaltsstoff fördert die Zellkommunikation und verbessert (nachweislich!) die Elastizität der Haut und deren Barrierefunktion. Niacinamid hilft auch bei Pigmentstörungen und generell beim gesunden Aussehen der Haut.

Zusätzlich sind Glucosamin (gegen Entstehung von Pigmentflecken), Glycerin (intensive Feuchtigkeit!) und die Antioxidantien Grüntee-Extrakte und Vitamin E enthalten.

Außerdem ist ein UVA/UVB Breitbandschutz mit Lichtschutzfaktor 15 enthalten. Hier ist aber mein Ratschlag, sich nicht darauf zu verlassen und zwar aus einem einfachen Grund: damit man die Wirkung erreicht, muss man ca. einen Teelöffel Sonnenschutz auf Gesicht und Hals verteilen. Ich glaube nicht, dass jemand so viel Foundation verteilen möchte. Also lieber wie gewohnt einen Extrasonnenschutz IN AUSREICHENDER MENGE auftragen.

Kommen wir aber zum entscheidenden Punkt bei einer Foundation: wie sieht sie auf der Haut aus? Im Ageless Elixir sind – wie es sich für eine moderne Foundaiton gehört – spezielle Farbpigmente enthalten. In der Pressemitteilung steht „angefeuchtete Farbpigmente“, das sagt mir jetzt nichts, aber die beschriebene Wirkung ist da, die Foundation sammelt sich nämlich nicht in kleinen Fältchen an. Sehr gut.

Zusätzlich sind Weichzeichner-Pigmente enthalten, die das Licht „verstreuen“ und dadurch einen Weichzeichner-Effekt auf die Haut zaubern. Dieser Effekt ist da, aber Wunder gibt es auch hier nicht – Falte bleibt Falte.

Die Deckkraft ist wie oben schon angedeutet eher hoch, ein voller Pumpstoß ist mir zu viel, aber auch eine geringere Menge lässt sich einwandfrei, streifenlos und gleichmäßig verteilen. Trotz der Deckkraft sieht die Foundation sehr natürlich aus – ich bin sehr angetan von Ageless Elixir.

Minuspunkte habe ich eigentlich nur zwei:

  • es gibt nur vier Farben (50 Natural. 60 Sand, 75 Golden, 80 Bronze)
  • die Foundation riecht ziemlich blumig, der Duft verfliegt schnell, aber das mag ich nicht so gerne

Gesamturteil: Max Factor Ageless Elixir ist eine schöne Foundation, wenn der passende Farbton vorbei ist und zum Preis von knapp 15 Euro eine echte Kaufempfehlung!

(Quelle Bildmaterial: Max Factor, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

  • Danke für diesen Eindruck, ich war schon am überlegen ob ich mir die Foundation kaufen soll (obwohl ich eigentlich in der Dior Forever meinen Holy Grale gefunden habe) weil sie so interessant klingt. Ich denke nun werde ich beim nächsten DM Besuch zuschlagen. Passende Foundations für alle Lebenslagen kann Frau ja nie genug haben 😉

  • Max factor ist auch bei mir die einzig brauchbare Foundation aus dem Drogeriebereich und auch bei mir immer die Farbe Natural. Die neue Foundation ist mir noch gar nicht aufgefallen, danke für den Tipp-werde mal ein Auge darauf werfen:-) Wie sieht es denn mit der Haltbarkeit aus?
    LG Dalla

    • Ich finde sie gut. Ich schminke mich ja immer morgens um 6 und bis mittasg sieht es richtig gut aus, danach wird es weniger. Aber das machen eigentlich alle Foundations bei mir, ich habe eine eher ölige T-Zone und da schwimmt es halt irgendwann.

  • Ich habe mir gestern bei dm die Second Skin gekauft. In der Drogerie sah die Farbe auch gut aus. Heute im Tageslicht ist sie leider doch zu dunkel. Schade!
    Ich werde mir wohl eine zu helle Foundation suchen, um dann die (hoffentlich) richtige Farbe zu mischen.

    • Das Problem habe ich auch recht häufig. Ich habe mich dann mal im Netz umgeschaut in Sachen Foundation aufhellen und einen Tipp fand ich sehr ansprechend: das „Pure White Pigment“ von MAC untermischen, es ist matt, allerdings nur in den Prostores in Berlin und Köln erhältlich. Die versenden aber auch. AUf jeden Fall bin ihc heute in Köln, war heute mittag im MAc Store und ich werde dan demnächst von meinen Versuchen berichten!

  • Kurze Rückmeldung zur „Second Skin“: ich habe eine andere, sehr helle Foundation dazugekauft (Farbton Alabaster) und mische davon etwas zu der „Second Skin“ dazu (etwa 1 Teil Alabaster, 3 Teile Second Skin). Das klappt wunderbar – so ist die Farbe für mich bestens. Und die „Second Skin“ mag ich sehr gerne: Schöne Deckkraft, aber natürlich – nicht zu matt und nicht zu glänzend – hält gut…
    Danke für den Tip! LG, Susanne

  • Auch ich habe die Second Skin ausprobiert. Leider ist selbst die hellste Nuance zu dunkel, wie so oft…. Schade, da muss ich dann wohl doch bei der teureren Kosmetik bleiben oder Mineral Make up kaufen.

  • ich wollte mal von meinen Aufhellversuchen berichten. Ich habe jetzt das MAC Pigment in mattem Weiß, funktioniert ganz gut, aber ist nicht das Optimum – zuviel Mischerei.

    Ich habe mir aber noch eine sehr helle Foundation von Illamasqua besorgt. Die ist extrem deckend und man kann einfach eine winzige Menge dazumischen und schon passt es. Leider gibt es das hier nicht, aber ich werde mich nochmal schlau machen, ob es nicht von Kryolan oder Grimas etwas vergleichbares gibt.

  • Ich hätte mir ds Ageless Elixir sschon lang gekauft, wenn´s irgendwo eine Liste der Inhaltsstoffe gäbe, ich will nämlich möglichst auf Aluminium auf der Haut verzichten, hab´ deswegen auch schon meine Deo-Marke gewechselt.
    Kann mir einer sagen, ob da Alu drin ist oder nicht?

  • Ich habe mal eine, vielleicht auch dumme, Frage.Muß ich vor der Anwendung von Ageless Elixir meine normale Tagespflege benutzen oder nicht? Ich verstehe es hier so, daß ich sie nicht mehr brauche, weil es ja Foundation und Serum!! heißt. Würde mich freuen, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte, bzw. verrät, wie die Foundation angewendet wird. Ich finde, daß das eigentlich auf dem Produkt stehen müßte.

  • Liebe Irit, nur ganz kurz zu Deiner Nachricht vom 06.12.zu diesem Artikel. Illamasqua gibt es in Berlin bei Galerie Lafayette. Man bekommt aber auch bei Illamasqua.com eine gute Beratung per Mail.

  • @Martina: ja, bitte untendrunter Tagescreme bzw. Sonnenschutz nehmen, es ist ja „nur“ ein Serum

  • Hallo liebe Irit,
    der Artikel ist zwar schon etwas älter, mich interessiert aber trotzdem das MU von Illamasqua, das du zum Aufhellen benutzt hast. Ich hab das Problem ja leider recht oft. Falls du es noch hast oder dich erinnerst, wie heißt es genau und welche Farbnuance hast du benutzt?

  • ich habe es nicht mehr (ist in der Tat schon etwas länger her), aber hier kann man nachlesen

    http://iriteser.de/2012/03/tipp-zum-customizing-von-foundations/

    Es ist die Rich Liquid Foundation in 115, es gibt aber auch noch eine in ganz weiß

Deine Meinung?