Rundum begeisternde Pflege oder

meine Wahl ist Paula´s Choice, und zwar ohne Wenn und Aber. Restlos überzeugt. Und das mir, wo ich doch sonst fast in jeder Suppe ein bis drei Haare finde.

Paula´s Choice (im Folgenden PC genannt) ist die Eigenmarke von Paula Begoun, einer Pionierin der Kosmetikkritik. Ein Klassiker ihr unvergessenes Buch „Don´t go to the cosmetics counter without me“ – Gesamtausgabe hier – und ihre Rezensionen von fast allen in den USA erhältlichen Kosmetikprodukten in der mittlerweile frei zugänglichen Datenbank beautypedia.com, über die ich hier auch schon mal berichtet habe.

Paula bemüht sich, zum Nachweis ihrer Besprechungen auch den wissenschaftlichen Hintergrund zu vermitteln, und auch wenn man sich über manches sicher trefflich streiten kann, vor allem, wenn man überzeugter Naturkosmetikfan oder Veganer ist, so überzeugt sie mich doch. Wenn sie zum Beispiel anführt, dass Cremes in Tiegeln einfach nichts wert sind, weil alle eventuell vorhandenen guten Inhaltsstoffe an Licht und Luft schnell kaputt gehen. Oder dass Duftstoffe und viele ätherische Öle, so angenehm man sie empfinden mag, der Haut einfach schaden.

Sie lässt es sich auch nicht nehmen, auf ähnliche Produkte zu verweisen, die sie besser oder zumindest kostengünstiger findet. Was mich aber im Kern überzeugt hat, ist, dass Paula, wie ich sie liebevoll zu nennen pflege, die einzige Herstellerin von Kosmetik ist, die neben ihren eigenen Produkten auch noch die von vielen anderen Firmen empfiehlt. Denn beautypedia ratet zwar auch nach Preis, empfiehlt aber nichtsdestotrotz Produkte jeder Preisklasse. Und bewertet Produkte der gleichen Firma als mangelhaft oder empfehlenswert.

Zurück zu Paula Begoun: Wer mehr über sie persönlich wissen will, findet auf ihrer mittlerweile auch deutschsprachigen Bestellseite hier einen Artikel über sie. Wir brauchen ihre Bücher nicht mehr, weil im Internet alles aktuell abrufbar ist.

Nun aber zum Thema dieses Artikels: Die Hautpflege von Paula. Sie ist simpel aufgemacht, man kann es auch spaßbefreit nennen, wie eine lustige Bekannte von mir. Wer also sein Bad gerne mit schönen Tiegeln und Flakons bestückt, ist hier nicht richtig. Es gibt funktionelle meist weißgrundige Plastikverpackungen. Keine Duftstoffe, keine Farbstoffe, keine Tierversuche. Wer damit leben kann, hat eine einmalige Chance auf tolle Haut zu einem vernünftigen Preis. Selbst Paulas teuerste Serie mit anti-aging-benefits kostet komplett weniger als 50 ml des neuen Serums von Lancome. Mit komplett meine ich Reinigung, Toner, Peeling, Serum, Tages- und Nachtcreme.

In der nächsten  Zeit werde ich die Pflegeprodukte detailliert vorstellen.

  • Ich habe mich vor einiger Zeit das Buch „Don’t go…“ gekauft und schmökere gern darin herum. Als Naturkosmetik-Liebhaberin sehe ich natürlich nicht alle Dinge wie Paula, aber manche ihrer Ansätze finde ich auch sehr vernünftig.

  • die webseite „beautypedia“ ist absolut informativ und nur zu empfehlen. Mit hat sie bei der wahl eines BHA-gels (exfoliation) und einer benzoylperoxid-creme (gegen pickel) sehr geholfen und mich vor fehlkäufen bewahrt. absolut empfehlenswert – eigentlich vor jedem creme-kauf..

  • Ich habe mir nach dem Testen einiger Produkte die Resist-Serie gekauft. Die Lieferung hat ziemlich lange gedauert und ich musste meine Haut in der Wartezeit sehr notdürftig mit Resten meiner frühern Pflege versorgen. Nach einer Woche Resist ist die Haut schon viel schöner geworden – die Poren sind verkleinert, Hautunreinheiten heilen ab und die Haut fühlt sich versorgt und straff an. Noch vor Kurzem sah ich entsetzlich aus, supertrockene Haut mit riesigen Hautschuppen, dazu Unreinheiten, teils riesige Poren, es war wirklich schlimm und ich war reichlich verzweifelt.

Deine Meinung?