Mascaras: Lancome Doll Eyes und Clarins Instant Definition Mascara

Nachdem wir uns jetzt alle mit riesigen, immer dicker, länger, größer werdenden Mascarabürstchen für Megavolumen, False Lash Effect und so weiter rumgeärgert haben, gibt es gute Neuigkeiten: die letzten beiden Testexemplare in Sachen Mascara, die ich bekommen habe, hatten EINFACH zu handhabende Bürstchen. 

Um genau zu sein: der Trend scheint mir in Richtung „spitz zulaufend mit moderater Länge und Dicke“ zu gehen – mir gefällt das gut.

Testkandidat Nr. 1 war die neue

Lancome Hypnose Doll Eyes

Das schon erwähnte Bürstchen sieht eigentlich ganz harmlos aus:

Es handelt sich um eine Hybridbürste, bei der Nylon-Borsten für Trennung und Verteilung der eigentlichen Mascara sorgen, sie ist aber flexibel wie eine Elastomer-Bürste. Da das Bürstchen spitz zuläuft, werden auch die feinen Wimpern in den Augenwinkeln gut erfasst. Die Mascara enthält Nylonpuder-Pigmente, die Glanz geben, spezielle Wachse für mehr Volumen und haltbaren Schwung und verlängernde Polymere.  Und wirklich mal ganz etwas anderes: Doll Eyes duftet ganz zart. Die Mascara ist in schwarz für 28,50 Euro erhältlich.

Ich finde die Doll Eyes sehr gelungen, die Wimpern werden perfekt aufgefächert und nach oben gebogen. Man erwischt auch noch die kleinsten Wimpern in den Winkeln und dabei verschmiert man NICHT das komplette Augen-Makeup. Den Duft fand ich anfangs eher seltsam und ich hatte Bedenken wegen der Verträglichkeit – die waren aber unbegründet, passiert ist nichts.

Insgesamt würde ich der Mascara eine 2+ geben, mir ist sie nicht volumig genug, da mag ich es gerne etwas üppiger. Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt und auch Geschmackssache. Wer lange, gebogene, aufgefächerte „Feenwimpern“ mag, ist hier richtig.

Testkandidat Nr. 2 kam von Clarins:

Clarins Instant Definition Mascara 

Dieses Mascarabürstchen ist wirklich einzigartig, ein kombiniertes Doppelbürstchen:

Der dickere Teil hat Nylonfasern, sie verteilen die Farbe gleichmäßig und sorgen für Volumen und Schwung. Am Ende ist ein kleines Bürstchen mit Zacken aus Elastomer, die mehrfach genutzt werden kann. Einmal für die kleinen Wimpern und die „Ecken“, zum anderen kann man die aufgetragene Farbe nochmals optimal verteilen – am besten, solange die Farbe noch feucht ist.

Die Farbe selbst enthält eine hohe Konzentration an Farbpigmenten (stimmt, es wird rabenschwarz) und hat eine schöne cremige Textur. Instant Definition Mascara ist in drei Farben erhältlich (schwarz, braun und blau) und kostet jeweils 24,00 Euro.

Ich habe – wie schon zu lesen – die schwarze Variante getestet. Das kombinierte Bürstchen finde ich sehr praktisch, denn hier kommt reichlich Farbe auf die Wimpern (VOLUMEN!!!) und das ergibt sehr schnell Fliegenbeine – die Wimpern lassen sich aber mit dem Endstückchen trennen. Der Schwung stimmt auch, in Sachen Länge fand ich die Instant Definition  auch ok.

Ich muss sagen, dass für meinen Geschmack fast ein wenig viel Farbe von der Bürste auf die Wimpern kommt. Meine Wimpern sind ziemlich lang und dicht und bei den ersten Tests war es ziemlich verschmiert. Mit ein wenig Übung ist das Ergebnis sehr schön, es ist für meine Wimpern aber keine Ruckzuck-Fertig-Mascara, da muss man sorgfältig arbeiten. Für mich im Bereich 2+ bis 2. Wer eher spärliche oder dünne Wimpern hat: unbedingt ausprobieren, das Volumen ist richtig gut.

(Quelle Bildmaterial: Lancome [Credit: Barwerd Van der Plas for Lancôme © 2011] und Clarins, die Testprodukte wurden zur Verfügung gestellt)

  • Ich habe durchschnittliche Wimpern. Wenn ich mehr Schwung hinbekomme, bin ich schon ganz zufrieden, weil man sie dann auch sieht (wenn sie schwarz getuscht sind) Ich habe schon auf den Beitrag gewartet, seit ich es an der Seite gelesen habe, dass Du etwas dazu schreiben wirst, weil ich überlege sie mir zu kaufen und am Wochenende Karstadt zur 160-Jahr Feier, Rabatte gewährt. Da kam Dein Bericht ja noch rechtzeitig für mich 🙂 Danke.

    P.S. ich habe mir schon die „Maskara“ zum Fixieren geschwungener Wimpern (u. für die Augenbrauen) gekauft. Damit klappt es auch bei mir ganz gut, ein schönes Ergebnis hinzubekommen.Da wäre die Clarins Instant Definition Mascara eine gute Ergänzung, glaub ich.

  • Die Clarins Mascara hat mich auch brennend interessiert, allein wegen dr ausßergewöhnlichen Form. Da meine Wimpern aber auch „buschartig“ wachsen, erspare ich mir wohl das. Danke fürs Ausprobieren!
    LG Dalla

Deine Meinung?