Frauen 2011, die Adelshochzeiten schauen, oder

habt ihr etwa nicht, Mädels? Ich gestehe freimütig, sowohl Kates, pardon Catherines Hochzeit gespannt verfolgt zu haben als auch das Drama in Monaco, wo anscheinend eine mittelmäßig sedierte Braut, die ihren Mann weder anschaute noch berührte, wenn es nicht unbedingt notwendig war, und die schließlich in der Kapelle in Tränen ausbrach, heiratete – ob das wohl rechtsgültig war?

Pikant war diese Hochzeit, weil die Braut angeblich wegen neu aufgetauchter Vaterschaftsklagen gegen Albert (wer bitte lässt den denn freiwillig ran?) schon versucht hatte, sich vom Acker zu machen, was nur von der Polizei (welcher?) in Nizza (Frankreich) in letzter Minute mit Gewalt verhindert wurde. Mag frau das glauben? Man weiß ja nie, andererseits war Charlenes Familie doch bei der Hochzeit dabei, und die werden doch nicht mit Albert unter einer Decke stecken und das arme Mädchen in eine ungewollte Ehe pressen, oder vielleicht doch? Müssen sich die Investitionen in neue Zähne, Nase, Lippen und Oberweite gar rentieren? Wäre Charlene mit abgeschlossener Fürstinnenausbildung, wie es in einem der Klatschblätter hieß (was Kenntnis der 200 Zimmer im Palast ebenso einschließt wie Etikette, neues Aussehen pp), gar schwer vermittelbar?

Ach, es ist sooo schön, das alles mit einem Schauder zu überlegen und dabei die Reichen und Schönen zu beobachten, wie sie ankommen, nachdem sie in Reihe gewartet haben wie unsereins an der Supermarktkasse, und dann rumsitzen und erneut warten müssen – sonst hätte man ja auch gar nicht genug Zeit für das ausführliche Durchhecheln der Klamotten, Frisuren und Partner.

Auffallend die sauren Mienen der Fürstenschwestern, das sah ja schon aus wie Aschenputtels Schwestern. Nun ja, weder Caroline noch Stephanie haben mit der Ehe sonderlich gute Erfahrungen gemacht, es waren etliche Windhunde dabei, einer verließ diese Welt zu früh, der letzte trinkt zu gerne – wir wollen beiden zubilligen, dass nur die Sorge um Albert und Charlene zusammen mit der Erinnerung an eigene Fehlschläge diese sauren Mienen verursacht haben…

  • Das muss ja herrlich gewesen sein 😉 , ich hätte doch gucken sollen!

  • Herrlicher Kommentar *LOL*
    Nach den Fotos zu urteilen, muß die neue Mme Grimaldi wie eine Delinquentin dreingeschaut haben, die man zum Schafott führt. Ihr Vater schien auch permanent mit den Zähnen zu knirschen.
    „Wer bitte lässt den denn freiwillig ran?“
    Tja, eines der letzten großen Rätsel der Menschheit: wie hat Albert ’ne Frau ‚rumgekriegt, mit ihm in die Kiste zu springen? K.o.-Tropfen vermute ich mal *GG*

  • Das war wirklich eine ganz ganz komische Veranstaltung. Charlene sah aus wie weggetreten und nciht wie der strahlende Mittelpunkt ihrer eigenen Hochzeit.Aber irgendwie kann ich mir auch nicht vorstellen, dass ihre ganze Familie das Theater mitmachen würde. So heiß kann doch niemand sein in das Haus einzuheiraten….

Deine Meinung?