Bakel Facial Booster

Empfindliche Haut, Unverträglichkeiten oder Allergien und Anti-Aging-Pflege sind eine schwierige Kombination. Denn zum einen muss man ein Produkt finden, dass einerseits keine Inhaltsstoffe hat, die nicht vertragen werden, andererseits aber wirksame Stoffe enthält. Vielleicht wäre da Bakel eine Alternative? 

Bakel ist das „Kind“ von Dr. Raffaella Gregoris, einer Pharmakologin sowie Master in kosmetischen Wissenschaften und kosmetischer Chemie. Die Idee bei Bakel ist sehr einfach: Dr. Gregoris wollte Produkte mit Inhaltsstoffen entwickeln, die klinisch belegbaren Nutzen für die Haut bringen. Und das Ganze in der puren Form – ohne „Füllstoffe“. Und vor allem ohne Konservierungsstoffe, Farbe, synthetische Düfte, Mineralölderivate, Silikone, Alkohol, PEG, PPG, Schwermetalle und andere potenziell hautallergene Substanzen.

Die Produkte von Bakel sind jetzt auch in Deutschland erhältlich – und zwar die Serie der Facial Booster oder Seren. Davon gibt es insgesamt sechs, jedes Serum mit spezifischer Wirkung:

  • Lactobionic: Antioxidantien (Lactobionsäure) gegen freie Radikale
  • Jaluronic: der Feuchtigkeitsbooster mit niedrig molekularer Hyaluronsäure – versorgt die HAut mit Feuchtigkeit und sorgt für sichtbar straffere Haut
  • Collagen: Fluid mit botanischem Collagen von geringem molekularen Gewicht – für Elastizitätsaufbau und Hautstraffung.
  • Q10 – B5: für empfindliche und irritierte Haut mit Coenzym Q10, einem Antioxidant.
  • Vit. E-A: Öliges Fluid für trockene Haut mit Vitamin E (Antioxidant) und Vitamin A
  • Malic: Serum mit einer Mischung aus Säuren, die zum einen Entfernung toter Hautzellen unterstützen (Exfoliation) und für einen gleichmäßigen Hautton sorgen (Kojisäure)

Alle Seren können im gesamten Gesicht verwendet werden. Einzige Ausnahme ist Malic, das nicht im Augenbereich verwendet werden sollte.

Genaue Pflegeempfehlungen gibt es auf der Website von Bakel: hier

FabForties Infobox

Bakel Facial Booster
Lactobionic Spender 30 ml 

155,00 Euro

Jaluronic Spender 30 ml 

145,00 Euro

Collagen Spender 30 ml 

145,00 Euro

Q10 – B5 Spender 30 ml 

125,00 Euro

Vit. E-A Spender 30 ml 

125,00 Euro

Malic Spender 30 ml 

125,00 Euro

ab wann erhältlich? ab sofort
wo erhältlich? Store Locator
Mehr Informationen Website Bakel (englisch)

… und das sagt FabForties dazu:

Wie immer konnte ich nicht widerstehen und MUSSTE natürlich das Serum mit der Wirkung gegen Pigmentflecke probieren. Und da Malic gleich auch noch exfolierend wirkt, hat man gleich zwei Sachen auf einmal erledigt.

Bei der ersten Benutzung gab es natürlich prompt ein kleines Unglück – Malic ist wirklich flüssig, ich hatte mehr mit einer gelartigen Konsistenz gerechnet. Was mich natürlich dazu verführte, gleich mal etwas mehr zu nehmen. DAS funktioniert nicht mit Bakel, man braucht maximal einen Pumphub für das gesamte Gesicht und nochmal zwei bis drei für Hals und Dekolleté (die natürlich IMMer mit gecremt werden!!!). Und dank des enthaltenen Glycerins ist die Feuchtigkeitsversorgung der Haut sicher gestellt.

Bei Mischhaut reicht das Serum auch allein, bei eher trockener Haut würde ich noch eine Nachtcreme empfehlen –  den Malic sollte nur am Abend verwendet werden. Die Häufigkeit der Anwendung richtet sich nach dem Hautzustand, bei Pigmentflecken aber jeden Tag.

Ich habe Malic sehr gut vertragen und fand es sehr angenehm in der Anwendung. Ich habe allerdings immer Nachtcreme verwendet, ich mag dieses eingecremte Gefühl am Abend (dazu gibt es nächsten Monat auch noch mehr…).

Zur Wirkung: ich hatte mal wieder meine Pigmentflecken (Folge eines Morgens auf dem Balkon – natürlich entgegen aller meiner Empfehlungen ohne Sonnenschutz… ich schäme mich auch), die sind nach einem Monat Benutzung deutlich besser geworden. Ich vermute, das liegt an der Kombination aus aufhellenden Wirkstoffen mit der Exfoliation. Den Rest des teuren Fläschchens habe ich jetzt beiseite gepackt, dafür gibt es bestimmt noch Verwendung im Herbst….

Apropos teuer: die Seren haben einen stolzen Preis, sind aber auch sparsam in der Verwendung. Insgesamt aber doch eher ein Luxusvergnügen… muss aber auch mal sein 😉

(Quelle Bild- und Textmaterial: Bakel)

Deine Meinung?