Teekesselchen: Blush für Blasse

Ich habe eher helle Haut und ehrlich gesagt mag ich auch kein auffälliges Blush. Ich finde, diese „gesunden“ Wangen in deutlich künstlichen Farben sehen nicht gut aus und auch ein Übergang von normaler Hautfarbe zum Wangenrot ist ein absolutes Makeup-No-Go. Also was tun bei heller Haut?

Möglichkeit 1: man nehme ein gut pigmentiertes Blush wie z.B. von Bobbi Brown (absolute Lieblingssfarbe ist übrigens Coral) und NICHT einen normalen Blushpinsel, sondern ein sogenanntes „Stinktier“ wie den MAC Pinsel. Mit diesem kann man die Farbe hauchdünn auftragen und auch an den Rändern gut ausblenden. Das mache ich, wenn ich viel Zeit habe…. Oder man gönbnt sich die Luxusvariante von By Terry namens Blush Terrybly (s. auch hier) – das funktioniert sehr schön, aber die Kosten…

Möglichkeit 2 (ah, das Teekesselchen!): man zweckentfremde den Lidschatten von Essence namens „Go All Girlie“ – wobei man sich mal wieder fragt, wer sich diese Namen ausdenkt. Die Lidschatten von Essence sind notorisch schlecht pigmentiert und zum eigentlich Zweck deswegen denkbar ungeeignet. Als neutraler Blush für Hellhäutige ist die Farbe aber ganz wunderbar – und bei einem Preis unter 2 Euro einen Test wert. Und wer schon immer mal ein koralliges Blush ausprobieren wollte und sich nicht so recht traute: die Farbe „it’s up to you“ ist auch einen Blush-Test wert. Essence gibt es im DM.

 

Deine Meinung?