Foundation-Allerlei

Foundation ist ein interessantes Produkt in Sachen Vorlieben: es gibt eigentlich nur Liebhaberinnen und Hasserinnen. Letztere nehmen dann lieber getönte Tagescreme oder ähnliches, weil sie sich ansonsten „zugekleistert“ fühlen. Ich mag Foundation gerne, denn (ich wiederhole mich da gern): ungleichmäßiger Hautton macht älter als Falten! Frage ist nur: was sieht gut UND natürlich aus UND betont nicht die Falten?

Da gibt es meiner Meinung nach zwei Sachen zu beachten: erstens die richtige Foundation zu finden und zweitens richtig aufzutragen.

Foundations gibt es wie Sand am Meer, von transparent bis „full coverage“, also sehr gut deckend. Auch die Farbvielfalt ist groß, die Töne sind neutral, mit Stich ins Rosa, gelb, Oliv,…. Und dann natürlich noch die Konsistenzen: flüssig, compact, pudrig. Das ist alles sehr individuell, aber so ein paar allgemeine Ratschläge habe ich:

  • zu viel Deckkraft sieht eigentlich nie gut aus, sondern immer geschminkt. Entweder man sieht die Foundation selbst auf der Haut oder die Haut ist soooo gleichmäßig, dass es einfach total künstlich aussieht.
  • Vorsicht bei der Farbe, ich sehe z.B. mit gelbstichigen Tönen eher krank aus. Unbedingt im Gesicht probieren und unbedingt im hellen Tageslicht begutachten!!!! Zu dunkle Töne sehen immer alt aus, zu hell nach Schloßgespenst
  • Ein guter Primer hilft ungemein: die Haut wird „glatter“ und man braucht weniger Foundation (=sieht natürlicher aus). Ich mag immer noch den Neuen von Clarins (Klick), der gleich den Selbstbräuner enthält.
  • Pudrige Foundation sieht meistens nicht so gut aus, da gibt es die Tendenz, Falten unschön zu betonen

Und ich habe endlich einen Trick gefunden, wie die Foundation nicht in meiner Stirn-Denkerfalten kriecht: ich trage einfach keine auf. Ja, ich weiß, hört sich blöde an, aber die alte Weisheit, Foundation nur da aufzutragen, wo man sie braucht, ist so blöde nicht. Ich bepinsele jetzt die Wangen und das Kinn und mit dem Rest am Pinsel noch Nase und Stirn – gleicht dann minimal aus, es ist aber nicht so viel, dass es in die Falten kriecht. Und es sieht halt fast aus wie ungeschminkt… nur besser.

Also einfach mal ausprobieren: gezielt gerötete Stellen mit wenig Foundation bepinseln und dann einen Schritt zurücktreten und schauen, wo man wirklich noch Farbe braucht. Es ist weniger, als man denkt.

Deine Meinung?