Clinique Even Better Clinical Dark Spot Corrector

Wer den Produktnamen liest, wird sich vielleicht erinnern: ich habe es bereits im letzten Jahr vorgestellt. Macht aber nichts, weil es ein paar Neuigkeiten gibt. Und ich finde auch, dass eine Erinnerung an dieses Produkt nicht schadet, denn es gibt nicht sehr viele wirksame Produkte gegen Pigmentstörungen, die nicht verschreibungspflichtig sind. Clinique Even Better Clinical ist ein Riesenerfolg, der jetzt auch in einer entsprechend großen Flasche angeboten wird. 

Pigmentstörungen, Hyperpigmentierung, Altersflecken

Überreaktion, Überproduktion, Fehlverteilung – das ist die kurze Umschreibung der Ursachen für die ungeliebten braunen Flecken.

Melanozyten sind spezialisierte Zellen in der Epidermis, die Melanin produzieren. Durch äußere und innere Einflussfaktoren wie UV-Licht, Stress, Medikamente, Lebensstil, Hormonschwankungen wird zu häufig Tyrosinase, das Enzym zur Steuerung der Melaninbildung, aktiviert. Ergebnis: es wird zuviel Melanin produziert und falsch verteilt. Die Folgen sind die sichtbaren Farbunebenheiten.

Das ist aber leider nicht alles: die betroffenen Hautstellen werden immer sensibler, es kommt zu mehr Fehlinformationen, mehr Melanin wird ausgeschüttet.

Auch die Bezeichnung „Altersflecken“ trifft es nicht mehr so ganz. Schon ab Mitte Zwanzig leiden viele an Hyperpigmentierung, derzeit vermutet man, dass Hormonschwankungen bzw. die Pille schuld daran sein könnte.

Clinique Even Better Clinical Dark Spot Corrector: die Wirkstoffe

Dianella Ensifolia: Es hat vergleichbare Eigenschaften wie ein medizinischer Wirkstoff, der häufig in verschreibungspflichtigen Medikamenten eingesetzt wird. Er verhindert in Kombination mit den anderen Wirkstoffen eine Überreaktion der Melanozyten. Das Melanin wird ungestört gleichmäßig produziert und verteilt.

Ein Extrakt der Gelbwurzel, Curcuma Longa Turmeric, wirkt als Power-Antioxidant. In Synergie mit Baikal-Helmkraut, Scutellaria Baicalensis, das antiallergen wirkt, schützt es die Haut und verhindert Fehlkommunikationen der Zellen, die zu einer übermäßigen Melaninproduktion führen.

Trametes Versicolor, ein Pilzextrakt, bricht die Melaninansammlung in mikrofeine Teilchen auf und lässt sie dadurch optisch verblassen. In Kombination mit Blackout Yeast Extrakt, einer Hefe, sind die Pigmentstörungen schon nach 4 Wochen sichtbar blasser.

Ein Vitamin C-Derivat und Grapefrucht hellen die Farbunebenheiten auf und reduzieren sie optisch. Ein Extakt der Weißen Birke regt die Zellen an, ihr eigenes schützendes Anti-Stress-Protein zu produzieren.

Anwendung

Morgens und abends großflächig auf Hände, Dekolleté und Gesicht auftragen. Das Produkt ist für alle Hauttypen geeignet, auch für sensible Haut.

Ganz wichtig: UV-Strahlen sind für 80% aller Hautschäden verantwortlich. Ein Resultat sieht man nur, wenn man JEDEN TAG Sonnenschutz mit UVA/UVB-Filter verwendet, jetzt zum Sommer hin am besten mit mind. SPF 30!!!

Hilft das wirklich?

Ehrlicherweise muss man sagen, dass die Ergebnisse individuell unterschiedlich sind. Ich habe meine letzte Flasche bis zum letzten Tropfen aufgebraucht und auch nachgekauft – was bei mir eher selten vorkommt. Ich finde, dass meine Haut erheblich gleichmäßiger aussieht. Und der Dark Spot Corrector ist superverträglich! Meine ursprüngliche Einschätzung (s. weiter unten) habe ich da beibehalten.

Und die Verkaufszahlen sprechen für sich: alle 10 Sekunden wird irgendwo auf der Welt ein Even Better Clinical verkauft.

Wer nochmal nachlesen möchte: Clinique Even Better Medical Dark Spot Corrector

FabForties Infobox

Clinique Even Better Clinical
Even Better Clinical Dark Spot Corrector
NEU: Pumpspender 50 ml 

85,00 Euro

ab wann erhältlich? seit März 2011
wo erhältlich? Clinique Depots online bei www.clinique.de
Mehr Informationen www.clinique.de

(Quelle Bild- und Textmaterial: Clinique)

  • bBin ich mal gespannt wie es bei mir wirkt. Fange heute an es zu benutzen.
    Trägst du es im ganzen Gesicht auf oder nur stellenweise.

    Irit:
    Ich poste gleich mal hier, ich nehme es im ganzen Gesicht, dann erwischt man auch gleich die Stellen, wo noch nichts sichtbar ist. Und der Teint soll ja insgesamt gleichmäßiger werden.

  • Hi,
    ich suche auch das „ultimative“ Mittel gegen Pigmentflecken. Wie sind eure Erfahrungen?
    Gruß Sabine

  • Ganz ehrlich: ist ausgesprochen schwierig. Mit den freiverkäuflichen Mitteln wird es besser, wobei die Ergebnisse stark schwanken. Da reagiert einfach jeder anders. Hydroquinone (verschreibungspflichtig) wirkt auch nicht bei allen. Man muss die Sachen auch immer mehrere Monate nehmen und wirklich IMMER hohen Sonnenschutzfaktor tragen. Am besten hilft wohl der Laser, aber das ist natürlich nur Beseitigung der Symptome, auch da heißt es Sonnenschutz, Sonnenschutz, Sonnenschutz.

  • Dann werd ich mir mal bei Clinique schauen.Bei mir sind die Flecken an den Seiten der Wangen, am Übergang zum Hals. Sind auch eher Pickelmale. Die Flecken auf der Stirn sind nach Absetzen der Pille verschwunden.
    Mit dem extra Sonnenschutz tu ich mich immer etwas schwer, alle Produkte die ich benutze haben einen integrierten Schutz, Pflege und Make up, aber einen extra Schutz im Gesicht mag ich nicht so gerne.Ich bekomme da schnell Pickel..

    LG
    Sabine

  • Denke ich werde dieser Pflege jetzt doch auch einmal eine Chance geben.
    Habe aber noch 2 Fragen hierzu:
    Handelt es sich hier um ein Serum, welches man unter der normalen Pflege aufträgt?

    Ich verwende jeden Abend Paula´s Daily – kann man den Clinical Dark Spot Corrector zusammen damit verwenden, da es ja auch Salcylsäure enthält? In dem Fall dann über oder unter dem Daily?

    Lieben Dank 🙂

Deine Meinung?