Reine Haut durch Retinol UND Fruchtsäuren oder

wie ich mein Programm stetig weiter ausbaute, das mir heute mit 46 zu reiner und wie ich finde halbwegs gut aussehender Haut verhilft. Nachdem ich neulich schon über Retinol, meine Rettung aus dem als zunächst unlösbar empfundenen Problem, das Bedürfnis älter werdender Haut mit der Neigung zu Unreinheiten zu vereinbaren, berichtet habe, komme ich heute zu meinem zweiten Standbein, dem Einsatz von BHA und AHA.

Die Haut neigt mit zunehmendem Alter aufgrund der verlangsamten Hauterneuerung dazu zu verhornen und fahl zu werden. Dem sollte frau mit regelmäßigem Peeling entgegen wirken. Das kann man entweder mit Schrubbelpeelings (irgendwie nervig), Enzympeeling (schon angenehmer, aber auch ein Zeitfaktor) oder eben mit AHA und BHA tun. Ich bin von letzterem begeistert. Die Mittelchen werden je nach Textur wie Gesichtswasser oder wie ein Serum angewendet. Wichtig ist nicht nur der Inhalt, sondern auch der pH-Wert. Zusätzliche Peelings sind nicht notwendig. Achtung, man muss die Haut langsam an die Produkte gewöhnen, denn sie haben eine echte Wirkung. Also zunächst nicht jeden Tag, sondern nur jeden zweiten, und dann langsam steigern.

Meine Lieblingsprodukte sind von Paula´s Choice, nach meiner Meinung nicht nur sehr wirkungsvoll, sondern auch verhältnismäßig günstig, jedenfalls wenn man wie ich immer für ein halbes Jahr bestellt, was die Versandkosten reduziert. Ich habe früher im Wechsel BHA-liquid 2 % und AHA 8 % Gel benutzt, mittlerweile gibt es in der resist-Serie ein daily treatment und eine wöchentliche Anwendung, die ich noch angenehmer finde und seitdem anwende. Alles zu finden unter paulaschoice-eu.com.

Man sollte, sagt Dr. Baumann, nicht Retinol und Säure gleichzeitig benutzen, weil die Wirkung des Retinols abgeschwächt wird, also nehme ich das Peelingmittel morgens und das Retinol abends. An dem Abend, an dem ich das wöchentliche Peeling benutze, trage ich dementsprechend kein Retinol auf. Und was soll ich sagen, meine Haut ist wirklich sehr schön geworden.

Natürlich gibt es, wie in unserem Plan nachzulesen, noch viele andere wunderbare Stoffe, ich berichte hier nur aus meiner Erfahrung und für meinen Hauttyp.

  • Hallo Janne,

    bisher wurde mir bei meiner leicht unreinen Haut immer ein BHA – Exfoliant empfohlen, da es auch in die Talgdrüsen dringt usw.
    Da ich aber auch schon erste Fältchen habe, bin ich mir jetzt unsicher, ob ich nicht lieber auch zum Resist daily treatment (obwohl AHA statt BHA) wechseln könnte?

  • Nimm ruhig das resist daily, das nehme ich auch sehr gerne. Wenn du den Eindruck hast, dass es gerade in der T-Zone nicht ausreichend exfoliiert, dann kannst du immer noch BHA 2 % liquid mit einem Wattebausch lokal darunter auftragen, das mache ich auch.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.