Jo Malone Tea Fragrance Blends

Ich bin im Normalfall ein großer Fan von Düften der Sorte „Je te veux tout de suite“, sprich: Vanille, Amber, Patchouli und orientalisch über alles. Aber wenn die Sonne scheint und das Frühjahr naht, muss etwas anderes und leichteres her, aber bitte kein o8/15-„ich bin ein nettes Mädchen“-Duft. Teedüfte sind da eine gute Variante und die neue und limitierte Kollektion Tea Fragrance Blends von Jo Malone mit gleich fünf verschiedenen Düften kommt genau richtig.

Jo Malone hat ist eine urbritische Marke und was ist britischer als die Tradition des Teerituals? Die Düfte der Tea Fragrance Blends wurden von der Parfumeurin Christine Nagel entwickelt, die eng mit dem Jo Malone Creative Studio zusammenarbeitet.

„Die Idee, ein klassisches Ritual aufzugreifen und es auf innovative Art und Weise neu zu interpretieren, ist eigentlich sehr typisch für die Marke Jo Malone. Und trotzdem überrascht die Teezeremonie als zeitloser und authentischer Brauch in Kombination mit Parfum durch Originalität. Inspiriert wurde die neue Duftkollektion vom feinen Aroma der mit heißem Wasser übergossenen Teeblätter. Unsere Herausforderung bestand darin, die intensiven Eigenschaften jeder Teesorte in einem Cologne festzuhalten, das den Grundsätzen der Marke Jo Malone gerecht wird.“

Und natürlich gibt es für jeden Geschmack und jede Gemütsverfassung eine bestimmte Teemischung – wie kann es da nur einen Teeduft geben? Jeder Duft kombiniert dezenten Luxus mit einem Touch englischer Exzentrik – eben ganz individuell. Und dank des einzigartigen Fragrance Combining-Konzepts von Jo Malone (die Düfte können kombiniert und „übereinander“ getragen werden) gibt es unzählige Varianten, ganz nach Stimmung und Laune.

Assam & Grapefruit Cologne

Assam & Grapefruit wirkt belebend und anregend und ist daher ideal zum Aufwachen am Morgen. Erfrischende Grapefruit und gehaltvoller Assam-Tee gemischt mit einem Hauch von warmem Patchouli, würzigem Kardamom und Mandeln.

Fragrance Combinin-Tipp: Mit etwas Sweet Milk lässt sich der Duft von Schwarztee intensivieren und gleichzeitig auch noch versüßen.

Earl Grey & Cucumber Cologne

Die gute alte britische Tee-Tradition: Earl Grey serviert mit Gurken-Sandwiches. Frische und fruchtige Bergamotte gekühlt mit Gurke und danach wieder erwärmt mit Bienenwachs, Vanille und Musk.

Fragrance Combining- Tipp: Kombiniert mit pikantem Sweet Lemon wird dieser Duft zum erfrischenden Muntermacher.

Fresh Mint Leaf Cologne

Belebender Kräutertee aus frisch gepflückten Pfefferminzblättern, verwandelt in ein erfrischendes Cologne. Eine Mischung aus Minze, Basilikum und Mate sorgt für natürliche, grüne Frische in der Kopfnote. Als Gegenstück dazu die warme Basisnote aus Zedernholz und Musk.

Fragrance Combining- Tipp: Noch erfrischender wird dieses Cologne durch Hinzufügen eines Hauchs von fruchtig-pikantem Sweet Lemon.

Sweet Lemon Cologne

Knüpft an die Gewohnheit an, einem frisch aufgebrühten Tee eine Scheibe Zitrone oder etwas Zucker beizufügen. Sweet Lemon sorgt mit Ananas, Pfirsich und grüner Zypresse für eine angenehm fruchtige Note.

Sweet Milk Cologne

Typisch Englisch: ein Spritzer cremige Milch vermag jedes Teearoma perfekt abzurunden. Dieser einzigartige Milchakkord vereint Sternanis, Mandeln und Vanille zu einem warmen und behaglichen Duft. Sinnbetörend süß und unerwartet erfrischend.

Tea Fragrance Blends sind erhältlich ab März 2011.In limitierter Edition.Cologne 30ml 43€*

FabForties Infobox

Jo Malone Tea Fragrance Blends
Assam & Grapefruit Cologne 

Earl Grey & Cucumber Cologne

Fresh Mint Leaf Cologne

Sweet Lemon Cologne

Sweet Milk Cologne

Flasche 30 ml 

43,00 Euro

ab wann erhältlich? März 2011 

ACHTUNG! LIMITIERT!!!

wo erhältlich? online nachschauen
Mehr Informationen www.jomalone.com

Mein Testbericht

Teedüfte finde ich an sich sehr schön, insbesondere Grüner Tee, wäre da nicht das große ABER: sie halten nicht bei mir. Ich war deshalb ganz gespannt, wie sich Jo Malone macht und habe Assam & Grapefruit Cologne getestet.

Der Duft hat eine interessante Zusammensetzung:

Kopfnoten:

  • Grapefruit
  • Veilchen
  • Rhabarber

Herznoten:

  • Assam (Black tea)
  • Cardamom
  • Rose

Basisnoten:

  • Patchouli
  • Almond
  • Musk

Mein Eindruck: nicht so flach und eindimensional, sondern eine schöne Mischung aus Grapefruit und Mandel, Assam kommt erst später zum Vorschein. Trotz der floralen Noten finde ich den Duft überhaupt nicht blumig (mag ich nämlich nicht), sondern süß-würzig und tatsächlich ziemlich lange haltbar.

Ich mag am liebsten die Kombination mit Lime Basil & Mandarin, das macht den Duft noch etwas (frühlings-)frischer .

(Quelle Bild- und Textmaterial: Jo Malone)

Deine Meinung?