Ich will das haben und zwar JETZT

finden wir eine ziemlich lästige Ansage, wenn sie von den Kindern kommt. Vor allem, wenn das Ansinnen bedeutet, dass ich noch mal ins Auto steigen müsste, um die angesagten Diddlmaussticker/das hippe Kaugummi/die neue Prinzessinnenzeitschrift zu besorgen. Oder wenn dieser Satz im Supermarkt vor der Kasse angesichts der dort platzierten Quengelware gekreischt wird.

Aber wenn ich ganz ehrlich bin, geht es mir doch auch manchmal gar nicht anders. Vor ein paar Tagen bekam ich eine Werbesendung meiner Hofparfümerie über eine neue Kollektion von Chanel, da war das Foto derartig toll (hier), dass ich umgehend ins Auto gesprungen und zu der nämlichen Parfümerie zu fahren, um  mir SOFORT einen leuchtend blauen Kajalstift und eine dunkellilafarbene Wimperntusche zu besorgen.

Keine zwanzig Minuten später war ich wieder zu Hause. Glücklich mit meinen beiden kleinen Schätzchen. Dass beide Produkte entgegen der Auskunft der Verkäuferin mit dem oben verlinkten Look von Chanel nicht das Mindeste zu tun haben (die falschen Fingernägel der Verkäuferin in lindgrün-pink gestreift mit Miniglitzersteinen hätten mich warnen sollen!) stört mich bis heute nicht. Der Kajal ist toll und die Wimperntusche ein Traum.

Manchmal ist es an der Zeit, sich einen Wunsch unverzüglich zu erfüllen, da gibt es keine andere Möglichkeit. Vielleicht sollten wir das auch bedenken, wenn wir das nächste Mal darüber zu entscheiden haben, wie der  nicht immer ganz angemessen geäußerte Wunsch unserer Kinder zu bescheiden ist – manchmal kann ich da auch ganz einfach mal OK sagen!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.