Rejuvi Tatoo Removal bei Dr. Zenker Cosmetics

Kleine Sünden begeht wohl jeder mal, manche haben allerdings bleibenden Charakter… in den letzten Jahren hat der Trend zur Tätowierung immer mehr um sich gegriffen und so manche wünscht sich, die kleine (oder auch größere) Sünde lieber gelassen zu haben. Gründe für eine Entfernung gibt es viele, aber bisher war es eher schwierig und aufwändig, Tätowierungen oder auch Permanent Makeup rückgängig zu machen. Jetzt naht Hilfe: Rejuvi Tatoo Removal, eine Methode, die exklusiv bei Dr. Zenker in München angewendet wird.

Wie funktioniert es?

Die Behandlung ist die gleiche wie beim Tätowieren: das Mittel zur Entfernung, die Removal Cream,  wird mit der dünnen Nadel des Tätowiergeräts direkt in die Farbpigmente des betroffenen Hautareals transportiert. Die Schmerzen sind also mit der Tätowierung selbst zu vergleichen. Die Removal Cream vermischt sich mit den Pigmenten und nimmt sie auf. Die Konsistenz der Creme wird dann dickflüssiger und zusammen mit den Farbpigmenten von der Haut ausgesondert.

Es sind zwei bis vier Behandlungen erforderlich, die Haut benötigt eine sechs- bis achtwöchige Regenerationsphase. Danach sieht die Haut wieder so aus, als hätte es nie eine Tätowierung gegeben. Es bleiben keine Narben.

Diese neue Methode wird weltweit seit über fünf Jahren erfolgreich angewendet und wurde über zehn Jahre dermatologisch getestet.

Noch mehr Informationen

Die Anwendung von Rejuvi Tatoo Removal ist zur Entfernung aller Tätowierungen und von Permanent Makeup geeignet und kann auf fast allen Hautpartien, auch im Augenbereich, angewendet werden. Die Removal Creme wirkt unabhängig von der Farbe der Pigmente, der Hautfarbe und Dicke sowie der Tiefe des Tatoos – anders als z.B. bei Laserbehandlungen.

Die Removal Creme enthält weder Säuren noch Bleichmittel, sondern setzt sich aus Wasser, Zinkoxid, Magnesiumoxid, Kalziumoxid, N-Propanol und TEA Benzoesäure zusammen.

Die Behandlung wurde von unabhängigen Gesundheits- und Sicherheitsstellen in England zugelassen.

Wo kann man sich behandeln lassen?

Die Behandlung ist exklusiv bei Dr. Zenker in München erhältlich (mehr Informationen).  Je nach Einzelfall liegen die Kosten ab 150 Euro pro Sitzung, davon sind in der Regel zwei nötig.

Mein Testbericht…

… fällt diesmal aus, da ich trotz wilder Jugend sowohl auf Nasenringe als auch auf Tätowierungen verzichtet habe.

Aber falls es jemand ausprobiert hat: ein Bericht wäre toll!

  • Hallo,
    Ich habe diese Methode bei Frau Dr.Zenker,bei ihrer Kollegin Frau Morgenthaler (Kosmetikerin) ausprobiert.Hab jetz schon 4 Behandlungen hinter mir.Hatte bei jedem mal Hoffnung das es endlich klappt und die unschönen Stellen verschwinden,weil mir der Erfolg versichert wurde.Aber leider bin ich immer noch sehr unzufrieden und muss meine Augenbrauen mit Camouflage Makeup überschminken 🙁
    Jedes mal 150€ sind auch nicht grad wenig.Es ist nur minimal heller geworden,schaut aus als hätten meine Brauen einen Schatten.
    Ich muss wohl doch zum Lasern gehn.
    Rate euch davon ab.Geht lieber zu einem erfahrenen Hautarzt,der auf Tattooentfernung spezialisiert ist.
    Liebe Grüsse

  • Niemand kann dir eine Garantie geben für eine vollständige Entfernung von Permanent Make up.
    Ich habe verstochene und farblich unpassende Augenbrauen.
    Ich war 10 mal beim entfernen mit Laser, trotzdem sieht man noch einen Schatten. Pro Sitzung habe ich 210 Euro bezahlt.

    Gabi

  • Susanne
    3.4.2012

    Ist Martin Wollner ein Pseudonym für Marlies Morgenthaler? Mit Sicherheit.

    „grauslige Farbe“ sagte Frau Morgenthaler auch ,als sie meine Verzeichnung sah.

    Ich hatte 4 Sitzungen (200Euro pro Sitzung) zur Entfernung der Verzeichnung.
    Es hat gar nichts gebracht,obwohl mir die Methode als sicher erklärt wurde.

  • ich habe den besagten Kommentar mal entfernt – die Mailadresse war auch etwas merkwürdig…

  • Wir möchten hier keine Werbung. Die Bemerkung über die andere Dame war meiner Meinung nach kurz vor der üblen Nachrede, das möchten wir auch nicht. Daher hab ich diesen Kommentar gelöscht.

Deine Meinung?