Reine Haut und Anti-Aging

Was ist das Geheimnis reiner und glatter Haut, wenn die Haut eher fettig ist und bei reichhaltigerer Pflege schnell zu Unreinheiten neigt? Retinol und verwandte Stoffe sind die Antwort. Ich habe schon immer eher fettige Mischhaut gehabt. Mit einer Neigung zu Unreinheiten. Das war überhaupt kein Problem, solange es meiner Haut reichte, dass ich diese Neigungen mit Produkten für fettige, unreine Haut in Schach halten konnte, wie es sie von allen möglichen Firmen gibt.

Lange war ich glücklich mit den entsprechenden Serien von Clarins, Lancome, Biotherm und Shiseido. Das ging gut bis Mitte 30. Da fing meine Haut nämlich tückischerweise an, trockener zu werden. Nicht wirklich trocken, aber doch so viel weniger fettig, dass sie sich trocken anfühlte bei den Produkten, die ich benutzte. Zudem zeigten sich erste Fältchen und Falten, dem wollte ich natürlich auch entgegen wirken. Gab es doch genug hauterneuernde, hautverjüngende, vitalisierende, straffende Produkte auf dem Markt. Und ein bisschen mehr Pflege durfte es auch ruhig sein, dachte ich, also ein bisschen reichhaltiger.

Und damit fingen die Probleme an. Ich reagierte auf fast alle Produkte mit Unreinheiten, auch und gerade wenn ich den Eindruck hatte, dass sie bezüglich der Fältchen und Trockenheit durchaus Wirkung zeigte.  Nach jedem dieser fehlgeschlagenen Ausflüge in die Welt der Pflege kehrte ich reumütig zu meinen alten Produkten zurück, ohne eine Lösung für mein obiges Problem gefunden zu haben.

Bis zu dem Tag, an dem ich in dem Buch von Dr. Leslie Baumann (www.skintypesolutions.com) von Retinol las, das für meinen Hauttyp sehr empfohlen wurde. Da ich wie die meisten Frauen fast alles ausprobieren würde, um ein reales oder eingebildetes Hauptproblem zu lösen, besorgte ich mir ein Retinolprodukt aus den USA mit dem schönen Namen help me von philosophy (unter anderem erhältlich bei www.skinstore.com) und siehe da: zum ersten Mal hielt ein Produkt bezüglich meines Problems, was es versprochen hatte. Die Haut sah toll aus, rein, klar, glatt. Und es gab keine Pickel. Im Gegenteil vertrug ich durch diese Creme eine reichhaltigere Nachtcreme und konnte meiner Haut damit mehr Pflege angedeihen lassen, als vorher möglich war. Wunderbar. Natürlich ist Retinol nicht der einzig wahre Wirkstoff zum Thema Anti-Aging, aber gerade für Frauen mit unreiner Haut ein sehr wichtiger. Weitere Tips und Informationen in dem Artikel zu dem Plan!

Deine Meinung?