Clinique Frühjahr 2011: Milly – Pretty in Pink

Ich gebe es zu: ich kannte Milly (Michelle Smith) nicht. Was mit Sicherheit daran liegt, dass ich Mode meistenteils herzlich uninteressant finde und einen schlichten, klassischen Look bevorzuge. Aber das Photo beweist: die Frau versteht etwas von schmeichelhaften Farben und wer kann in Frühjahrslaune schon einem schönen Pink widerstehen? Clinique hat mit Millys Pretty in Pink einen richtigen Hingucker herausgebracht!

„Pretty in Pink“ ist das Statement von Milly für das kommende Frühjahr. Die Farbe zieht sich durch ihre gesamte Kollektion.

„Frauen sollten mehr Mut zum Muster, zur Farbe zeigen und ihre Lebenslust ausdrücken. Auch beim Makeup.“ (Milly)

Über Milly

Milly steht für moderne Sensibilität mit einer ausgeprägten Liebe zum Vintage-Design. Sie begann ihre Karriere als Mode-Illustratorin und besuchte danach das New York Fashion Institute of Technology und das renommierte Design-Institut ESMOD in Paris. Sie arbeitete bei Louis Vuitton, Torrente und Christian Dior Haute Couture bevor sie nach New York zurückkehrte und ihr eigenes Label „Milly“ etablierte. Gwyneth Paltrow, Victoria Beckham, Beyoncé gehören zu ihren Fans. Sie entwirft Schmuck, Handtaschen und debütiert 2011 mit einer Kinderkollektion „Milly Minis“. Milly liebt es, sich in den Archiven der alten europäischen Textil-Manufakturen von Mustern und Materialien inspirieren zu lassen.

Pretty in Pink

Ein frisches, fröhliches Pink hat einfach etwas – und macht sich auf Wangen und Lippen besonders gut. Es bringt die Haut zum Strahlen und ergänzt um ein chices Augen-Makeup steht dem Frühjahrsflirt nichts mehr im Wege.

Die Kollektion ist klein, aber fein und im cleanen Clinique-Styling gehalten, aber mit den richtigen Akzenten von Milly: ihr Signature Print, inspiriert von einem typischen 60er Design, findet sich auf der Pouch – die Verpackung des Compacts – und natürlich auch auf dem Compact selbst.

Der Compact

Die Palette hat außen einen Milly-Print in silberfarbener Sixties-Optik. Enthalten ist ein Blush in Pink und vier Eye Shadow Nuancen in Sand-, Pink- und Schokotönen.

Long Last Glosswear SPF 15

Pink und sexy. Und natürlich pflegend und dank SPF 15 auch ein Schutzschild für die empfindliche Lippenhaut.

FabForties Infobox

Clinique Frühjahr 2011: Milly – Pretty in Pink
Compact mit Blush in Pink und vier Eye Shadow Nuancen in Sand- Pink- und Schokotönen 49,00 Euro
Long Last Glosswear SPF 15 in Milly Pink 18,00 Euro
ab wann erhältlich? ab Januar 2011 – LIMITIERT!
wo erhältlich? Clinique Depotsonline bei www.clinique.de
Mehr Informationen www.clinique.de

Mein Testbericht

Auf die Palette könnte man auch drucken: „Sie suchen ein schmeichelhaftes Makeup? Hier ist es.“ Oder wahlweise: „Sie haben Lust auf den Frühling? Hier sind Sie richtig.“

Die Kollektion ist einfach wunderschön, von außen und innen. Das Compact mit dem dezenten Sixties-Muster enthält neben den Farben auch noch einen Blushpinsel und einen Lidschattenapplikator /- pinsel.

Die Farben selbst sind Frühling pur – Pink kombiniert mit neutralen Tönen, nicht zu bunt, aber doch mit ein bisschen mehr Farbe für das Frühjahr, aber eben gerade nicht laut, kreischig oder schlimmeres. Und das Compact ist einfach wunderschön anzuschauen!

So, genug geschwärmt, kommen wir mal zum wichtigsten, nämlich: wie schminkt es sich mit Pretty in Pink?

Die Lidschatten haben eine schöne Textur, nicht zu trocken. Die Farben lassen sich sehr schön kombinieren, alle passen sehr gut zusammen. Ich habe verschiedene Kombis ausprobiert, von ganz einfach (heller Ton auf das Lid, ein wenig von dem Schoko-Ton im Augenwinkel) über etwas komplizierter (rosa auf dem Lid, der hellere Braunton in der Banane, Schoko-Ton am Unterlid) bis zur Benutzung aller Farben (auf dem Lid vorne der helle Ton, auf der zweiten Hälfte rosa, der hellere Braunton in der Banane, Schoko-Ton als Liner), meine Lieblingsvariante ist aber rosa auf dem Lid und der hellere Braunton in der Banane. Das ist einfach und schnell gemacht und sieht frisch und gut aus.

Das Blush gefällt mir auch, es ist nicht zu sehr pigmentiert und sieht auch bei heller Haut gut aus – ein schöner Frischmacher mit einem zarten Pfirischunterton.

Der passende Gloss dazu sieht auf dem Mund sehr natürlich aus und betont eher die Lippenfarbe. Meine Freundin, die mich bei diesem Test vertreten hat, versicherte glaubhaft, dass sich der Gloss angenehm anfühlt.

Insgesamt: sehr gelungen!

Es gibt aber ein Minus: die Pinsel in dem Compact sind nicht gut, der Blushpinsel ist zu schmal und der Lidschattenpinsel nimmt die Farbe nicht gut auf. Das finde ich sehr schade, weil die Pinsel von Clinique nicht schlecht sind, das KnowHow wäre also da…

(Quelle Bild- und Textmaterial: Clinique)

Deine Meinung?