Clarins Lisse Minute Autobronzant

Erfolg spricht für sich, in diesem Fall reden wir über Lisse Minute von Clarins. Ursprünglich gab es im Jahr 2006 ein limitiertes Produkt, das blitzschnell ausverkauft war. Wie immer bei Clarins hört man gerne auf die Verbraucherin und es wurde eiligst nachproduziert. Und noch mehr: Lisse Minute wurde ins feste Sortiment aufgenommen und sukzessive gab es mehr und mehr Produkte rund um diesen Bestseller. Jetzt gibt es etwas Neues: Clarins Lisse Minute Autobronzant

Ein Produkt, zweifache Wirkung: dafür steht Clarins Lisse Minute Autobronzant.

Wirkung 1: optische Glättung und Feuchtigkeit

Die Haut wird – wie von den anderen Lisse Minute-Produkten gewohnt – geglättet und der Teint sieht eben aus. Verantwortlich dafür sind Mikroperlen der Akazie, die sich bei der Anwendung in die Falten und Mimikfältchen setzen. Sie nehmen die von der Haut freigesetzte Feuchtigkeit auf und saugen sich nach und nach wie winzige Schwämmchen voll. Fältchen und Falten wirken unmittelbar wie aufgefüllt. Aber die Mikroperlen können noch mehr: die vollgesogenen Mikroperlen wirken wie Feuchtigkeit spendende Pflaster. In Kombination mit Aloe-Extrakt und Vitamin E wird die Haut vor dem Austrocknen bewahrt. Die Haut wird “aufgepolstert“ und geschmeidig.

Mikroperlen der Akazie? Mit einer Größe von weniger als 100 μm lagern sie sich ganz leicht in die Hornzellschicht ein. Die Mikroperlen nehmen die Feuchtigkeit, die von der Haut abgegeben wird, auf und saugen sich nach und nach voll. Innerhalb von 1 bis 5 Stunden haben sie sich um das Zwanzigfache vergrößert.

Wirkung 2: Individuelle Bräune

Lisse Minute Autobronzant enthält einen Karamellton, der die Haut zum Strahlen bringt. Das sieht man auch unmittelbar an der Farbe des Produkts, Vorteil: es kann gut verteilt werden, keine Stelle wird vergessen.

Es ist aber auch ein Selbstbräuner enthalten, der für eine gut dosierte Bräune sorgt. Durch die Textur von Lisse Minute Autobronzant wird die färbende Wirkung der selbstbräunenden Aktivstoffe gemildert, die Bräune ist sehr sanft und natürlich. Ideal für helle Haut und alle, die sich noch nie an Selbstbräuner herangewagt haben.

Noch mehr Infos

Die Textur von Lisse Minute Autobronzant ist „schmelzend“ dank eines samtigen Puders mit „Polsterwirkung“. Die Mousse verschmilzt komplett mit der Haut und duftet dabei nach Pfirsich und Mandeln.

Lisse Minute Autobronzant wird jeden Tag aufgetragen, bis die Bräune den gewünschten Grad erreicht hat. Danach nur noch alle zwei bis drei Tage anwenden, um die gewünschte Intensität beizubehalten. Wie bei jedem Selbstbräuner gilt: ein Peeling am Tag vor der Anwendung sorgt für ein gleichmäßiges Ergebnis, sorgfältiges Händewaschen nach der Anwendung vermeidet Verfärbungen. Auch sollten Augenbrauen und Haaransatz ausgespart werden – das sorgt für ein natürliches Ergebnis.

FabForties Infobox

Clarins
Lisse Minute Autobronzant Tiegel 30 ml 

28,00 Euro

ab wann erhältlich? seit Januar 2011
wo erhältlich? Parfümerien, große Warenhäuser 

online suchen

Mehr Informationen www.clarins.de

Mein Testbericht

Aus nicht mehr nachvollziehbaren Gründen ist Lisse Minute völlig an mir vorbei gegangen. Vermutlich weil ich kein großer Freund von „Primern“ aller Art bin und es bei mir außerdem immer zack-zack gehen muss.

Die Kombination aus einem optischen Glättungseffekt und einem Hauch von Bräune hört sich aber für mich richtig gut an. Ich war vor allem gespannt, ob es wirklich einen zarten Bräunungseffekt gibt – WENN es richtig funktioniert, ist das nämlich genau der richtige Frischekick für die trübe Winterzeit mit blassem Teint.

Wenn man den schönen Glastiegel öffnet, schaut man auf ein braunes Mousse. Im Tiegel sieht es erheblich dunkler aus als auf der Haut, dank der Tönung lässt es sich aber in der Tat gleichmäßig verteilen ohne braune Flecken.

Der versprochenen Soforteffekt ist da, die Haut fühlt sich glatt und geschmeidig an und sieht auch glatter aus. Foundation lässt sich anschließend gut auftragen, ich habe mit mehreren verschiedenen getestet und es gab in keinem Fall Krümel auf der Haut.

Die Bräune entwickelt sich sehr dezent, ich fand mich nach vier Tagen genug gebräunt. Die Farbe ist gleichmäßig (was Wunder dank der „Auftragehilfe“ der getönten Mousse) und sieht sehr natürlich aus, nicht orange oder gelb.

Jetzt fehlt mir nur noch das passende Produkt für die zwei Tage zwischen der Anwendung von Lisse Minute Autobronzant, ich werde mir mal Lisse Minute Base Comblante genauer anschauen…

(Quelle Bild- und Textmaterial: Clarins)

Deine Meinung?