Als Frau am Rande des Nervenzusammenbruches…

…würde ich mich nicht bezeichnen, aber manchmal fallen mir in der Alltagshektik schon mal ein paar Maschen von der Nadel. Dachte ich jedenfalls, als ich neulich mit der Mülltüte in der Hand am Auto stand, weil ich am Müllraum vorbeigelaufen war. Oder als ich vorgestern Nudelauflauf mit leckerem grünen Blumenkohl und Hackfleisch backen wollte, super Sache, sah auch toll aus, der geriebene Käse war drauf verteilt, die Auflaufform voll, ab und den Ofen, umgedreht und was sehe ich auf dem Tresen liegen? Die Nudeln!! Nun gut, Nudeln jeden Tag ist ja auch nicht gesund, hatten wir auch den Tag davor schon, also habe ich Reis gekocht dazu, das hat auch gut geschmeckt.

Die Tage, an denen mein shuyao teamaker to go gefüllt mit leckerstem Ingwer-Limone-Tee gefüllt auf dem Küchentresen stehen bleibt, während ich im Auto zur Arbeit sitze, halten sich mit den Tagen, an denen ich meinen Lieblingstee gemütlich im Auto schlürfen kann, die Waage. Meine Kinder haben alle, als sie klein waren, zur Arbeit gehen gespielt, und das ging so: Tasche um, Wiedersehen, raus, Tür zu, Tür wieder aufgerissen, „Mist, ich habe etwas vergessen“, noch mal raus, Tür zu. Ich weiß auch nicht, wen sie da beobachtet haben.

Ich mache mir lange to-do-Listen für den Tag, die Woche, den Monat, das kommende Jahr. Schön, die sind ja auch fest eingeheftet im Filofax. Aber die Einkaufszettel, die oft so lang wie mein Arm ausfallen, lasse ich gerne auf dem – ja, klar, Küchentresen liegen und freue mich dann im Supermarkt richtig. Und zu Hause dann auch noch mal, weil ja immer irgendetwas Unentbehrliches fehlt. Und ich auch gar nicht wüsste, was ich mit meiner Zeit anfangen sollte, wenn ich jetzt nicht noch mal zum Supermarkt fahren dürfte.

Als hier neulich alles zugeschneit war, habe ich den Schnee von den Autoscheiben gefegt, den Spiegel ausgeklappt und mich dann total gewundert, warum das Auto nicht aufging. Ich dachte schon, dass die Kälte die Fernbedienung beeinträchtigt, bis ich merkte, dass ich das baugleiche Auto meiner Nachbarin erwischt habe…das war mal Grund für herzliches Gelächter, und zwar zeitgleich von mir und meiner Nachbarin aus ihrem Fenster!

Deine Meinung?