Beni Durrer Make-up Schule

Ich lasse mich immer wieder gerne von einem Profi schminken – die meisten Firmen haben heute eigene Visagisten, die die neuen Produkte und Looks vorstellen. Und ich höre mir immer wieder gerne an, wie mein Gegenüber zu diesem Beruf gekommen ist. Ein paar mehr Hintergründe, Basiswissen und Tricks verrät die „Make-up Schule“ von Beni Durrer. Und weil wohl jeder gerne optimal aussehen möchte, sollte man sich insbesondere die letzte Kategorie näher anschauen.

Die Make-up Schule ist über 200 Seiten stark und eigentlich ein Fachbuch – aber auch SEHR interessant für „Laien“.

Im ersten Teil gibt es alle Informationen rund um den Beruf des Visagisten – angefangen bei der Geschichte der dekorativen Kosmetik über Auftreten, Arbeitsplätze bis hin zur notwendigen Ausstattung des eigenen Visagistenkoffers. In dem dann doch erheblich mehr steckt, als ich bisher dachte.

Aber ein Visagist muss natürlich noch mehr können: es geht um Farbenlehre (was sind kalte, neutrale und warme Farben) und welche Gesichtsformen gibt es? Diese können vorteilhaft geschminkt werden und selbiges gilt natürlich auch für die unterschiedlichsten Augen- und Lippenformen.

Neben diesen theoretischen Basics geht es aber auch um ganz praktische Dinge: es gibt einen Fahrplan mit zehn Schritten vom Abschminken bis zur Kontrolle. Beni Durrer erklärt jeden einzelnen Arbeitsschritt ganz genau, denn mit diesem systematischen Vorgehen wird die Arbeit erleichtert und auch bei Stress nichts Wichtiges vergessen. Und ganz nebenbei ist der Fahrplan natürlich auch für Nichtprofis (=beim  morgendlichen Makeup) bestens zu gebrauchen.

Im zweiten Teil geht es um verschiedene Basislooks: es gibt ausführlich bebilderte und beschriebene Step-by-Step-Anleitungen für alle Gelegenheiten, vom Tages-Makeup über Business-Makeup bis hin zu den besonderen Gelegenheiten wie Hochzeit oder für den großen Ball.

Man merkt es schon: mir gefällt dieses Buch ausgesprochen gut, besonders die Mischung aus Theorie und Praxis. Und es ist schon erstaunlich anzusehen, wie man mit ein „bisschen“ Farbe ein Gesicht verändern kann. Der Teil über die Augenformen bietet echte Aha-Effekte, da machen ein paar Millimeter bei der Platzierung der Farbe einen gewaltigen Unterschied.

Die Looks sind sehr unterschiedlich, Tages-, Business- und Braut-Makeup sind mit Sicherheit etwas für jeden Tag und super tragbar. Bei den etwas „farbigeren“ Looks ist es Geschmackssache – aber auch hier sollte man den Look nur als Anregung für eigene Kreationen ansehen und vielleicht nur einige Teile daraus übernehmen.

Das Buch kann man entweder direkt bei Beni Durrer beziehen (Shop) oder im Buchhandel.

(Quelle Bild- und Textmaterial: Beni Durrer)

Deine Meinung?