Neu: L’Occitane „African Tale“-Soap Charity Edition 2010

Weihnachten naht und wie in jedem Jahr hat L‘Occitane eine nachhaltig gefertigte Seife kreiert, um mit den Verkaufserlös die Organisation ORBIS zu unterstützen.  In diesem Jahr war eine alte Sage aus Afrika das Vorbild und diese sowie mehr Informationen zu ORBIS kann man hier nachlesen.

ORBIS und L’Occitane

ORBIS ist eine Nicht-Regierungs-Organisation (NGO) und widmet sich dem Kampf gegen Augenerkrankungen in der 3. Welt. L’Occitane und die L’Occitane Stiftung unterstützen die Arbeit von ORBIS seit 10 Jahren. Die Verkaufserlöse aus der jährlichen „Charity Edition“ werden zu 100% an ORBIS gestiftet.

Das Projekt ‚United to Save Sight‘

Weltweit leiden 300 Millionen Menschen an Sehbehinderungen und jede Minute erblindet ein Kind mangels richtiger Behandlung. Dabei sind 80% aller Erblindungen vermeidbar. Das Engagement für sehbehinderte Menschen liegt L‘Occitane schon von Beginn an am Herzen. Daher sind auch nahezu alle Produkte mit der Punktschrift Braille gekennzeichnet.

Im Jahr 2000 fand die Kosmetikmarke in der internationalen Organisation ORBIS einen erfahrenen Partner im Kampf gegen Augenerkrankungen und Blindheit. Mit der Hilfe von L‘Occitane und der L‘Occitane Stiftung (seit 2006) konnte ORBIS zahlreiche Projekte realisieren,u.a. den Aufbau einer Augenklinik und zwei augenärztlichen Zentren in Bangladesh.

Die Bilanz von zehn Jahren Partnerschaft ist beeindruckend:

  • es wurden mehr als 500.000 € für ORBIS erwirtschaftet
  • mehr als 150.000 Personen wurden untersucht oder behandelt
  • mehr als 1.000 Mitarbeiter wurden medizinisch ausgebildet

‚United to Save Sight‘ in Afrika

Damit auch die Menschen in Burkina Faso die Hilfe von ORBIS in Anspruch nehmen können, hat die L‘Occitane Stiftung angeregt, ein weiteres Projekt zur Bekämpfung vermeidbarer Erblindungen zu initiieren. Dieses großangelegte Projekt befindet sich zur Zeit in der Aufbauphase. Der Erlös des diesjährigen Charity-Produkts „African Tale“-Soap wird die Verwirklichung dieses Projekts unterstützen.

„African Tale“-Soap Charity Edition 2010

In diesem Jahr hat L‘Occitane die „African Tale“-Soap kreiert, eine Seife, die sanft reinigt und mit Karitébutter aus Burkina Faso pflegt. Die traditionelle afrikanische Maske auf der Verpackung und der Seife soll den Betrachter an eine alte Sage erinnern, die auffordert, die eigenen Vorurteile zu überdenken.

Das Chamäleon und die Wasserquelle

Während einer schweren Dürre kamen alle Tiere zusammen, um einen Brunnen zu graben. Jedes von Ihnen setzte seine beste Eigenschaft ein: der Löwe seine Kraft, der Elefant seine Größe, der Hase seine Klugheit, etc. Doch trotz ihrer Geschicklichkeit und Talente konnte keiner von ihnen eine Wasserquelle finden. Zu diesem Zeitpunkt bot das Chamäleon, welches von den anderen Tieren wegen seiner Schwäche verachtet wurde, seine Hilfe an. Zu ihrer großen Überraschung aber war es schließlich das Chamäleon, das mit Ausdauer und Geduld die ersehnte Wasserquelle fand und sie alle rettete – obwohl niemand an seine Fähigkeiten geglaubt hatte.

FabForties Infobox

L’Occitane „African Tale“-Soap Charity Edition 2010
Karitébutter-Seife „African Tale“ Stück 100g  

4,50 Euro

ab wann erhältlich? Oktober 2010
wo erhältlich? L’Occitane Boutiquen, L’Occitane-Counter der Premium-Warenhäuser, ausgewählte Deopts 

online: Shop L’Occitane

Mehr Informationen www.loccitane.de

Mein Testbericht

Seife gehört in vielen Haushalten eigentlich nicht mehr so richtig dazu – flüssige Seifen im Spender haben das gute, alte Seifenstück vielfach ersetzt.

Ich finde das sehr schade, denn entgegen allen Vorurteilen trocknet die richtige Seife die Haut nicht aus und eine schöne Seife duftet gut und verbreitet diesen Duft auch nachhaltig im Bad (oder der Küche oder der Toilette oder…). Das trifft auch auf die „African Tale“-Seife zu – dank der Karitébutter ist der Seifenschaum sehr cremig und nach dem Abtrocknen fühlen sich die Hände weich an.

Der Duft ist für mich typisch L’Occitane: wenn ich mein Bad betrete, fühle ich mich in eine L’Occitane Boutique versetzte… was mich wiederum an schöne Urlaube in der Provence erinnert, dort habe ich vor langen Jahren L’Occitane für mich entdeckt.

(Quelle Bild- und Textmaterial: L’Occitane)

  • Hämeke, Waltraud

    Hallo und guten Abend, ich wüßte gern wo ich die Seifen von L`Occitane (die limitierten) bekomme, da ich gern so etwas für Afrika tun möchte.
    Danke im voraus
    Waltraud Hämeke

Deine Meinung?